Rachel Wagner

Ich liebe es zu lachen, Sonnenuntergänge zu betrachten und Yoga zu praktizieren. In Bewegung zu sein, weiterzukommen und neue Orte zu erkunden, zeichnen mich aus. Ich liebe es zu reisen, neue Kulturen kennenzulernen und mich auf Neues einzulassen.

So führte mich mein Weg vor ungefähr 10 Jahren in die Yogawelt. Was zu Beginn nur gelegentliche Yogastunden auf Reisen waren, wurde zum täglichen Ritual. Im Oktober 2021 habe ich meine 200 Stunden Yoga Ausbildung in Costa Rica absolviert. Diese wundervolle Zeit in einem kleinen Paradies hat mir so viel Freude und Licht so viel “sunshine” in mein Leben gezaubert. 

Als junges Mädchen habe ich meine Freude an der Bewegung mit Kunstturnen ausgelebt. Nach ein paar Jahren habe ich zum Geräteturnen gewechselt, was ich auch heute noch aktiv ausübe. Meine diversen Sportverletzungen haben mich schon früh gelehrt, dass ich auf meinen Körper achten muss. 

In meiner Ausbildung zur Yogalehrerin lernte ich Yoga AYAMA kennen. Dies ist ein Zusammenspiel von Hatha Yoga und der Muskelaktivierungstechnik. So werden gezielt die Muskelgruppen gestärkt, die im Alltag zu kurz kommen oder die ständig überdehnt werden. Die täglichen Rückenschmerzen vom zu vielen Sitzen finden ihren Ursprung oftmals in einer instabilen Rumpfmuskulatur. Rückenschmerzen waren mein täglicher Begleiter, manchmal weniger und an anderen Tagen hatte ich Mühe aufrecht zu stehen. Yoga hilft mir, den Spagat zwischen dem achtsamem Umgang mit meinem Körper und dem stetigen Willen mich über meine eigenen Grenzen zu bringen, zu bewerkstelligen. Mit Yoga AYAMA hat sich eine neue Welt für mich geöffnet. Heute bin ich schmerzfrei und fühle mich sehr wohl und stark in meinem Körper. Durch Yoga konnte ich meine Freude an der Bewegung verstärken und fand zugleich eine tiefe innere Ruhe. Und manchmal bringt mich Yoga einfach zum Lachen, weil es einfach so schön ist zu lachen! 😊

image001_edited.jpg